Order, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Order · Nominativ Plural: Ordern
Nebenform seltenOrdre · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ordre · Nominativ Plural: Ordres
WorttrennungOr-der ● Or-dre · Ord-re (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Order‹ als Erstglied: ↗Ordereingang  ·  mit ›Order‹ als Letztglied: ↗Marschorder · ↗Verkaufsorder
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltet militärischer Auftrag, Befehl
Beispiele:
die Ordre/Order wurde verlesen, lautete ...
Ordre/Order geben, bekommen
Ordre/Order haben, etw. zu tun
strenge Ordre/Order
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Order · beordern · ordern
Order f. ‘Anordnung, Auftrag, Verfügung, Befehl’, Übernahme (Mitte 17. Jh.) von frz. ordre ‘Auftrag, Befehl’ (seit dem Mfrz.), auch ‘Ordnung, Anordnung, Vorschrift, Regel, Stand, Orden’, im Plur. ‘kirchliche Weihen’, afrz. ordre, ordene, entlehnt aus lat. ōrdo (Genitiv ōrdinis) ‘Reihe(nfolge), Glied, Stand, Ordnung’. beordern Vb. ‘durch (militärischen) Befehl jmdn. (an einen bestimmten Ort) kommen lassen, beauftragen’ (2. Hälfte 17. Jh.). Gleichzeitig (seltener) ordern Vb. ‘befehlen, an-, einweisen’, dann besonders ‘einen Auftrag erteilen, bestellen’ (Kaufmannssprache, in Anlehnung an engl. to order).

Thesaurus

Synonymgruppe
Anweisung · ↗Befehl · ↗Diktat · Order · ↗Zwang  ●  ↗Weisung  fachspr.
Unterbegriffe
  • Erster Wiener Schiedsspruch · Wiener Diktat
Assoziationen
  • Zwangsassimilation · Zwangsassimilierung
Synonymgruppe
Richtlinie · ↗Verfügung · ↗Verordnung · ↗Vorschrift  ●  Order  militärisch · ↗Regel  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Bestellung · Buchen · ↗Buchung · Order · ↗Reservierung
Assoziationen
  • Bestellformular · ↗Bestellzettel
  • Internetbuchungsmaschine · Onlinebuchungsmaschine
Synonymgruppe
Anordnung · ↗Anweisung · ↗Arbeitsanweisung · ↗Arbeitsauftrag · ↗Aufgabe · ↗Aufgabenstellung · ↗Auftrag · ↗Befehl · ↗Dienstanweisung · ↗Direktive · ↗Geheiß · ↗Mandat · Order · ↗Weisung  ●  ↗Quest(e)  geh., veraltet
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausführung Broker Inland Kleinanleger Kursausschlag Limit Order Privatanleger Teamleitung Verpflichtungsschein abgewickelt abwickeln allerhöchst ausführen ausgeführt außerbörslich befolgen eingegangen erteilt hinwegsetzen königlich limitieren limitiert platzieren plazieren stornieren strikt telefonisch unlimitiert versiegelt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Order‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diesen Preis nimmt die Bank dann als so genanntes Limit der Order an.
Der Tagesspiegel, 01.12.2001
Insgesamt hätten sich die Investoren jedoch zurückgehalten, die Orders seien insgesamt dünn gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.1994
Weitgehend erfolgt das Zusammentragen bereits im Hinblick auf bestimmte industrielle Orders.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 282
Wenn gesagt wird, es sei angeblich noch eine geheime Order vorhanden, so erkläre ich das für unwahr.
Friedländer, Hugo: Der Beleidigungsprozeß des Berliner Stadtkommandanten, Generalleutnant z.D. Graf Kuno von Moltke gegen den Herausgeber der »Zukunft« Maximilian Harden. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4046
Der General wolle sich belieben lassen, ihm andere Order zu erteilen.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 723
Zitationshilfe
„Order“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Order>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ordentlichkeit
ordentlich
Ordensverleihung
Ordensträger
Ordenstracht
Orderbuch
Ordereingang
Orderklausel
ordern
Orderpapier