Orchidee, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Orchidee · Nominativ Plural: Orchideen
Aussprache
WorttrennungOr-chi-dee
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutung

artenreiche, exotische, gelegentlich auf Bäumen wachsende Pflanze mit eigenartig gebauten, farbenprächtigen Blüten
Beispiel:
kostbare Orchideen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Orchidee f. Die außerordentlich geschätzten (und in Mitteleuropa heute vielfach seltenen) Pflanzen mit auffallender Form und (zumal bei tropischen Arten und gezüchteten Sorten) Farbenpracht der Blüten erhalten im 18. Jh. den Namen botan.-lat. Orchis, eine Übernahme von gleichbed. lat. orchis, griech. órchis (ὄρχις), eigentlich ‘Hoden’ (nach den zwei hodenähnlichen Wurzelknollen mancher Arten; vgl. das dt. Synonym Knabenkraut, seit 15. Jh.). Der dazu gebildete systematische Sammelbegriff botan.-lat. Orchideae Plur. wird im Dt. mit Orchideen (frz. orchidées) wiedergegeben und entwickelt einen neuen Sing. Orchidee (19. Jh.).

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Knabenkrautgewächs · Orchidee · Orchideengewächs
Oberbegriffe
  • Blume  ●  Blühtrieb  fachspr. · blühender Trieb  fachspr.
Unterbegriffe
  • Purpur-Waldvöglein · Rotes Waldvöglein
  • Breitblättriger Fingerwurz · Breitblättriges Knabenkraut

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anemone Azalee Chrysantheme Enzian Farn Fischotter Flechte Gerbera Gladiole Hibiskus Hortensie Kaktee Kaktus Kamelie Knabenkraut Knopfloch Liane Lilie Mimose Moos Narzisse Nelke Palme Schwertlilie Sonnentau Tulpe blühen duftend wildwachsend überwuchern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Orchidee‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich wollte ich mir so eine Orchidee auch mal aus der Nähe anschauen.
Bild, 25.01.2003
Wir sind doch so frisch wie eine gerade erblühte Orchidee.
Die Zeit, 06.09.1999, Nr. 36
Bei uns ist es nicht üblich, einer Dame eine Orchidee zum Anstecken zu schenken.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 181
In den zitternden Blättern der Orchidee wird das Wesen der Pflanze erfaßt.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19608
Es liegt auf der Hand, daß Abpflücken oder Ausgraben der Orchideen nicht erlaubt ist.
Erwin Hemke, Neustrelitzer Seengebiet Wesenberg-Mirow-Fürstenberg: Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1979, S. 9
Zitationshilfe
„Orchidee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Orchidee>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orchestrion
Orchestrierung
orchestrieren
Orchestration
orchestral
Orchideenfach
Orchideenvase
Orchitis
Orchitomie
Ordal