Oratorium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Oratoriums · Nominativ Plural: Oratorien
Aussprache
WorttrennungOra-to-ri-um
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Oratorium‹ als Letztglied: ↗Weihnachtsoratorium
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutungen

1.
episch-dramatisches musikalisches Werk meist geistlich-religiösen Inhalts für Chor, Solosänger und Orchester, mit Arien und Rezitativen, häufig auch einem die Handlung schildernden Erzähler
Beispiele:
Telemanns Oratorium ist mehr eine sakrale Oper als feierliche Gottesdienstmusik. […] Der Evangelist spielt darin keine bedeutende Rolle mehr, alle Hauptfiguren treten mit eigenen Arien auf. [Die Zeit, 08.04.2009, Nr. 16]
Das Libretto des in drei Teile gegliederten Oratoriums [Händels Messias] (Verkündigung und Geburt, Leiden und Auferstehung, Erlösung aller Sterblichen) enthält Bibeltexte aus dem Alten und Neuen Testament[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 25.03.2014]
Die Mischung dieser Passion ist geradezu genialisch: Denn es gibt eben nicht nur das Schauspiel. Dazu kommt die Musik, ein Oratorium für großen Chor und Solisten; Rezitative, Arien und Ensembles[…]. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.2000]
Im Oratorium berichtet die Figur des Evangelisten in »Rezitativen« [dramatischem Sprechgesang] […] von der Geburt Christi. Bach hat […] die Chöre und Arien aus den früheren Kantaten in das Gefüge des […] Werks eingearbeitet. [Bild, 18.12.1999]
»Utrenja«, Oratorium für Soli, zwei Chöre und Orchester von Krzysztof Penderecki, Kompositionsauftrag des Westdeutschen Rundfunks, Uraufführung. [Die Zeit, 17.04.1970, Nr. 16]
Oratorium […] ein musikal. Drama über biblische Stoffe, Heiligenlegenden oder auch weltliche Sagen im großen Stil mit Chören, Einzelgesang und Orchester[…]. [o. A.: O. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001, S. 53208. Zitiert nach: o. A.: O. In: Brockhausʼ Kleines Konversation-Lexikon, Leipzig: F.A. Brockhaus 1906.]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein geistliches, biblisches, weltliches, szenisches, konzertantes, episches, dramatisches, dreiteiliges, zweistündiges Oratorium; ein Händelsches, Bachsches Oratorium
als Akkusativobjekt: ein Oratorium komponieren, schreiben, einstudieren, aufführen, singen
als Genitivattribut: die Aufführung des Oratoriums
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Oratorium für Soli, Chor, Orchester, in [elf] Gesängen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Arien aus einem Oratorium
in Koordination: Kantaten, Passionen, Opern, Messen, Motetten und Oratorien
2.
Gebetsraum, Gebetshaus, Kapelle
Beispiele:
Am Dorfausgang steht eine Gebetskapelle, eines der vielen grossen und kleinen Oratorien, die […] Anlass zu körperlicher Rast und geistlicher Einkehr boten. [Neue Zürcher Zeitung, 06.04.2006]
In dieser [kirchlichen] Urkunde ist […] nur von einem »Oratorium«, einem kleinen, bescheidenen Bethaus die Rede. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.1994]
Wem dies alles nicht reicht, mag in die nähere Umgebung fahren, wo in 86 Kirchen, Kapellen und Oratorien eine ungeahnte Fülle von Zeugnissen einer religiösen Volkskunst zu finden ist. [Die Zeit, 17.02.1984, Nr. 08]
Oratorium […], Kapelle für Privatandacht oder öffentlichen (bes. in Klöstern), aber nicht pfarrlichen Gottesdienst[…]. [o. A.: O. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001, S. 53208. Zitiert nach: o. A.: O. In: Brockhausʼ Kleines Konversation-Lexikon, Leipzig: F.A. Brockhaus 1906.]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Oratorium n. episch-dramatisches, vornehmlich geistliches musikalisches Werk für Soli, Chor und Orchester; im Dt. wohl seit 17. Jh. Diese aus Lobgesängen, liturgischen Motetten unter dem Einfluß geistlicher Spiele im 16./17. Jh. in Italien (nlat. oratorium, ital. oratorio) entstandene Kunstform wurde gepflegt in den dort bestehenden Betsälen von Bruderschaften. Die Bezeichnung geht zurück auf spätlat. ōrātōrium ‘Bethaus’, mlat. ‘Kapelle, Kirche’, danach auch ‘Betsaal einer Bruderschaft’, das substantivierte Neutrum von lat. ōrātōrius ‘rednerisch’; vgl. lat. ōrātor ‘Redner’, ōrāre ‘reden, bitten, beten’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Andachtsraum · ↗Gebetsraum · Oratorium
Assoziationen
Synonymgruppe
Kapelle · Oratorium
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arie Aufführung Bühnenwerk Chorwerk Instrumentalmusik Kammermusik Kantate Libretto Messias Motette Oper Ouvertüre Passion Requiem Scheiterhaufen Schuldrama Serenade Sinfonie Singspiel Soli Symphonie abendfüllend aufführen biblisch händelsch komponieren szenisch uraufgeführt weltlich Ölberg

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oratorium‹.

Zitationshilfe
„Oratorium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Oratorium>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
oratorisch
Oratorianer
Oration
Oratio obliqua
Orarion
orbikular
Orbis
Orbit
Orbita
orbital