Opfergeist, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOp-fer-geist (computergeneriert)
WortzerlegungOpferGeist1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

geistige Haltung der Opferbereitschaft, -freudigkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mut

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opfergeist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus diesem Opfergeist ist heute schon ein neues Reich emporgewachsen.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 10.03.1940
Wir leiden heute harte Not, wir erleben bittere Enttäuschungen und müssen viel Opfergeist aufbringen, um endlich doch dieses Ziel zu erreichen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1946]
Aegisth rät dem König, seinen Sohn Orest den Göttern zu weihen, um durch ein Beispiel den Opfergeist des Volkes zu entflammen.
Fath, Rolf: Werke - L. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 9348
Zitationshilfe
„Opfergeist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Opfergeist>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opfergang
Opfergabe
Opferfreudigkeit
opferfreudig
Opferfeuer
Opfergeld
Opfergruppe
Opferhain
Opferhilfe
Opferkasten