Operntext

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOpern-text (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es begann das Ringen um die endgültige Form des Operntextes.
Fath, Rolf: Werke - M. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 17760
Endlich fragte er, wie viele Operntexte ich schon geschrieben hätte.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2004
Die Jagd nach einem wirksamen Operntext ist eine Jagd noch dem Glück.
Vossische Zeitung (Montags-Ausgabe), 11.03.1918
Neben ernsten hat er auch heitere Operntexte verfaßt; auf diesem Gebiet ist sein Name nur in Verbindung mit Rossinis Anfängen bekanntgeworden.
Zanetti, Emilia: Foppa. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 13642
Das Publikum nahm natürlich jede Gelegenheit wahr, Beziehungen zwischen der Affaire und dem Operntext zu entdecken.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Zitationshilfe
„Operntext“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Operntext>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Operntenor
Opernstar
Opernsängerin
Opernsänger
Opernregisseur
Opfer
Opferaltar
Opferbecken
opferbereit
Opferbereitschaft