Operntenor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOpern-te-nor (computergeneriert)
WortzerlegungOperTenor1

Typische Verbindungen
computergeneriert

italienisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Operntenor‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So etwas erinnert mich immer an die Diskussion um Operntenöre, die keine Popmusik singen sollen.
Der Tagesspiegel, 17.04.2003
Scharpings Vater war ausgebildeter Operntenor, seine Mutter tönte im Frankfurter Opernchor.
Die Welt, 29.08.2000
In den Hügeln gleich oberhalb seines Clubs will er zusammen mit dem Operntenor Placido Domingo ein Freiluft-Theater anlegen - in einem stillgelegten Steinbruch.
Der Spiegel, 18.04.1983
Die Hauptstationen seiner Tätigkeit als Operntenor waren Magdeburg, Leipzig und Dresden.
Biehle, Herbert: Schmitt. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 43483
Zumindest stehen in ihrem Adreßbuch neben Witzigmann auch die Namen von dessen Kochkollegen Schubeck und Operntenor Peter Hofmann.
Die Zeit, 12.03.1993, Nr. 11
Zitationshilfe
„Operntenor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Operntenor>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opernstar
Opernsängerin
Opernsänger
Opernregisseur
Opernregie
Operntext
Opfer
Opferaltar
Opferbecken
opferbereit