Opernsänger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOpern-sän-ger (computergeneriert)
WortzerlegungOperSänger

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Opernsänger [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Dirigent Ensemble Flamencotänzer Karriere Komponist Maler Musiker Pianist Regisseur Schauspieler Schauspielerin Sohn Vater angehend auftreten ausgebildet bekannt berühmt debütieren ehemalig gelernt italienisch jung professionell russisch schwedisch singen spanisch sterben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opernsänger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit seinem Vater, einem bekannten Opernsänger, stand er vor kurzem noch vor der Kamera.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.2003
Zu gerne wäre der Sohn aus reinlichem Hause Opernsänger geworden.
Der Tagesspiegel, 16.09.2002
Als Opernsänger hatte er keinen Erfolg mehr, doch war sein Konzertpublikum noch immer hingerissen.
Walker, Arthur Dennis: Braham. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 4926
Dieser ist aber Opernsänger geworden und bringt die ganze Operntruppe mit.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 599
Der Opernsänger August Maria Markowsky stirbt in Wien im Alter von 59 Jahren.
o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 4835
Zitationshilfe
„Opernsänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Opernsänger>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opernregisseur
Opernregie
Opernpremiere
Opernplatte
Opernpartitur
Opernsängerin
Opernstar
Operntenor
Operntext
Opfer