Operettentenor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOpe-ret-ten-te-nor
WortzerlegungOperetteTenor1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die anderen, die mit ihrer Angst so trefflich zu leben gelernt haben, wirken wie lendenlahme Operettentenöre.
Die Zeit, 21.04.1989, Nr. 17
In Prag stirbt der Operettentenor Ludwig von dem Bruch im Alter von 74 Jahren.
o. A.: 1943. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 16329
Ans Theater kam er über seinen Bruder Edy, einen Operettentenor.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1999
In der Hauptpartie kehrte Peter Schütte, der inzwischen ein seriöser Schauspieler geworden war, zu den Anfängen seiner Laufbahn als Operettentenor zurück.
Die Zeit, 15.12.1961, Nr. 51
Einer meiner Kollegen beim German Service der BBC war Dr. Jan van Loewen, in Berlin Anwalt, literarischer Agent und Operettentenor.
Die Welt, 13.07.2002
Zitationshilfe
„Operettentenor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Operettentenor>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Operettenstar
Operettenstaat
Operettenschlager
Operettensängerin
Operettensänger
Operettentext
Operettentheater
operierbar
operieren
Operment