Ohrring, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOhr-ring
WortzerlegungOhrRing
eWDG, 1974

Bedeutung

an einem feinen Haken hängender Ring oder anderer Schmuck, der entweder durch ein in das Ohrläppchen eingestochenes Loch gezogen oder am Ohr festgeklemmt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Ohrring · ↗Ohrstecker
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armband Armbanduhr Armreif Armreifen Brosche Collier Diadem Ehering Fingerring Goldkette Halsband Halskette Kette Kollier Lederjacke Manschettenknopf Perlenkette Pferdeschwanz Piercing Pony Ring Schnauzer Tätowierung baumelnd blitzend funkelnd glitzernd golden passend silbern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ohrring‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie weigerte sich zu essen, aber am vierten Tag kamen die Ohrringe auf "natürliche Weise" wieder raus.
Bild, 03.07.1999
Ich hatte mal eine Zeit, da wollte ich unbedingt einen Ohrring, aber dann habe ich es nicht gemacht, weil mein Vater es nicht haben wollte.
Der Spiegel, 15.09.1986
Das Mädchen bückt sich nach seinem Ohrring und bemerkt sie gar nicht.
Seghers, Anna: Die Wellblech-Hütte. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 143
Sie hatte die Ohrringe gewechselt, trug jetzt kleine Perlen, die sehr viel strenger wirkten, der Situation entsprechend.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 2
Sie nahm aus ihrem Portemonnaie einen rubinroten Ohrring und befestigte ihn an ihrem entzündeten Ohrläppchen.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 224
Zitationshilfe
„Ohrring“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ohrring>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohrpinsel
Ohrpfropf
Ohrperle
Ohrmuschel
Ohrmarke
Ohrschmuck
Ohrspeicheldrüse
Ohrspeicheldrüsenentzündung
Ohrspülung
Ohrstecker