Odel

Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders) bayrisch, österreichisch Jauche

Typische Verbindungen
computergeneriert

Joachim-Teufel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Odel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solang die Sonne brennt, verätzt der Odel das Gras mehr als es zu düngen.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2003
Aber der Odel macht nicht so einen weißen Schaum wie diesmal.
Süddeutsche Zeitung, 25.07.2002
Odel und Detlev gingen ein Jahr lang nebeneinander zur Schule.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 64
Der Odel kann nicht versickern und würde beim ersten Regen in die Bachgräben und weiter in Flüsse und Seen geschwemmt.
Die Zeit, 28.02.1997, Nr. 10
Die Landwirte wurden jetzt aufgefordert, künftig die Nasen der Gäste nicht mehr durch das Berieseln des Grünlands mit Odel zu verärgern.
Die Zeit, 03.09.1976, Nr. 37
Zitationshilfe
„Odel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Odel>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
öde
Odds
Oddfellow
Odd Fellow
odaliskenhaft
Odem
ödematisch
ödematös
öden
Odeon