Oberrichter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOber-rich-ter (computergeneriert)
Wortzerlegungober1Richter
eWDG, 1974

Bedeutung

Richter in leitender Stellung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kommission Revolutionsgericht Richter Vorsitz bayerisch ehemalig ernennen früh neun

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberrichter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mehrheit der Oberrichter, so viel ist weiter klar, war unzufrieden mit dem Status quo.
Der Tagesspiegel, 30.06.2004
Die bayerischen Oberrichter bemerken hierzu, das möge zwar richtig sein, sei aber wissenschaftlich noch nicht allgemein anerkannt.
Die Zeit, 02.08.1974, Nr. 32
Von 1814 an versah er das Amt eines Oberrichters in Zürich.
Schanzlin, Hans Peter: Walder. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 38957
Die Schöffin fing sich als erste und flüsterte dem Oberrichter etwas zu.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 337
Ich habe gestern auch gesagt, die Stelle, die Herr Oberrichter Jackson zitiert hat, sei unrichtig übersetzt worden.
o. A.: Einhundertvierter Tag. Mittwoch, 10. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17455
Zitationshilfe
„Oberrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Oberrichter>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberregisseur
Oberregierungsrat
Oberrat
Oberrabbiner
Oberprokuror
Oberrock
Oberrohr
Obers
Obersatz
Oberschenkel