Oberflächenstruktur

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOber-flä-chen-struk-tur
WortzerlegungOberflächeStruktur
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Struktur einer Oberfläche
2.
Sprachwissenschaft Form eines Satzes, wie sie in der konkreten Äußerung erscheint

Typische Verbindungen
computergeneriert

Detail Farbe Krebszelle Material Zelle aufweisen bestimmt bezeichnet charakteristisch erkennen fein speziell unterscheiden unterschiedlich verändern zellulär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberflächenstruktur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die dabei entstehenden Flächen besitzen zwar die richtige Farbe, doch fehlt ihnen die Oberflächenstruktur ihrer Umgebung.
C't, 2000, Nr. 11
Sie datieren das Alter der Oberflächenstrukturen auf nur wenige Millionen Jahre.
o. A.: Mars und Europa. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Der stochastischen Oberflächenstruktur liegen also feste Regeln zur Erzeugung informationstragender Einheiten zugrunde.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 300
Oevermann geht in seiner Untersuchung von Oberflächenstrukturen der Sprache aus.
Kursbuch, 1971, Bd. 24
Der Nachteil der neuen Oberflächenstruktur bildete sich in der Regel erst später aus.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 29197
Zitationshilfe
„Oberflächenstruktur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Oberflächenstruktur>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberflächenspannung
oberflächennah
Oberflächenhärtung
Oberflächengewässer
Oberflächengestaltung
Oberflächentechnik
oberflächenveredelt
Oberflächenwasser
oberflächlich
Oberflächlichkeit