Oberbett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungOber-bett (computergeneriert)
Wortzerlegungober1Bett
eWDG, 1974

Bedeutung

Federbett zum Zudecken

Thesaurus

Synonymgruppe
Bettdecke · ↗Decke · ↗Federbett · Oberbett · ↗Oberdecke · ↗Plumeau (frz.; regional) · ↗Tuchent · ↗Zudecke  ●  Plümo  regional · ↗Daunendecke  fachspr. · Plümont  ugs., bair.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kopfkissen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oberbett‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abgesehen vom neuen weichen Oberbett mögen auch einige neue Töne von jüngeren Kritikern sie bald wieder zu ruhigerem Schlaf gestimmt haben.
Die Zeit, 30.03.1990, Nr. 14
Das Oberbett ruht zum Teil auf einem Einbauschrank, zum Teil auf starken Leisten.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 58
Der Preis für die "Traumdecken" soll sich im Rahmen anderer hochwertiger Oberbetten halten und weniger als 450 Mark betragen.
Der Tagesspiegel, 15.08.2000
Prall aufgeschlagen und unberührt häufte sich immer noch das Oberbett am Fußende.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 331
Wir machten uns also auf den Weg zu uns nach Hause und holten Oberbett, Kopfkissen und Bettwäsche.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2001
Zitationshilfe
„Oberbett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Oberbett>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oberbergamt
Oberbekleidungsstück
Oberbekleidung
Oberbeinkleid
Oberbehörde
Oberbewusstsein
Oberboden
Oberbonze
Oberbootsmann
Oberbrauer