Nutzungsintensität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nutzungsintensität · Nominativ Plural: Nutzungsintensitäten
WorttrennungNut-zungs-in-ten-si-tät

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestandsfaktor Faktor

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nutzungsintensität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Höhe der Abgabe richtet sich dabei insbesondere nach der Nutzungsintensität eines Gerätes.
C't, 2001, Nr. 2
Dennoch wird eine Verdopplung der Nutzungsintensität der Anwendungen für die nächsten drei Jahre anvisiert.
Die Welt, 29.11.2000
Außerdem müsse es auch in einem Land "mit hoher Nutzungsintensität" möglich sein, einen Nationalpark auszuweisen, sagte Trittin.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.2000
Diese werden noch einmal nach Bodenverhältnissen und Nutzungsintensität unterschieden, so dass etwa 34 Mischungsverhältnisse von Rasen in der Liste empfohlen werden.
Der Tagesspiegel, 28.05.2005
Daß nämlich „mehr untereinander konkurrierende Programme oder die Einführung neuer Medien“ die Nutzungsintensität der Zuschauer erhöhen würde, ist nicht zu erwarten.
Die Zeit, 29.02.1980, Nr. 10
Zitationshilfe
„Nutzungsintensität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nutzungsintensität>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nutzungsgrad
Nutzungsgebühr
Nutzungsform
Nutzungsentgelt
Nutzungsdauer
Nutzungskonzept
Nutzungsmöglichkeit
Nutzungsphase
Nutzungsrecht
Nutzungsverhalten