Nudelholz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungNu-del-holz
WortzerlegungNudelHolz
eWDG, 1974

Bedeutung

walzenförmiges, hölzernes Küchengerät mit zwei Griffen, das zum Ausrollen von Teig dient

Thesaurus

Synonymgruppe
Nudelholz · ↗Teigrolle · Wellholz  ●  ↗Nudelwalker  österr. · Wallholz  schweiz.

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausrollen einschlagen erschlagen rollen schwingen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nudelholz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Steht da seine Frau mit dem Nudelholz in der Hand.
Die Zeit, 02.02.1996, Nr. 6
Erst blickt sie ihn mitleidig an, dann zieht sie ihm das Nudelholz über den Schädel.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.2002
Die wird dann getrocknet, erst auf Sieben und zuletzt auf einer heißen Rolle, die aussieht wie ein riesiges Nudelholz.
Der Tagesspiegel, 03.10.2004
Die Wirtin nahm dem Mädchen energisch das Nudelholz aus der Hand und rieb den Teig mit Mehl herunter.
Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 45
Wer Onkel Adams Rubrik las, konnte erfahren, daß sogar ein verziertes Nudelholz für Deutschland zu zeugen vermochte.
Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 216
Zitationshilfe
„Nudelholz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nudelholz>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nudelgericht
nudeldicksatt
nudeldick
Nudelbrett
Nudelauflauf
Nudelmaschine
nudeln
Nudelsalat
nudelsatt
Nudelsuppe