Notenstich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNo-ten-stich
WortzerlegungNoteStich
eWDG, 1974

Bedeutung

das Stechen von Noten in eine Metallplatte für den Druck

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu kam wohl das handwerkliche Talent für den Notenstich; später lithographierte er auch.
Matthäus, Wolfgang: Amon. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 22094
Zitationshilfe
„Notenstich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Notenstich>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notenstellage
Notenstecher
Notenständer
Notenschrift
Notenschlüssel
Notenstoß
Notensystem
Notentext
Notenumlauf
Notenwechsel