Notenpult

GrammatikSubstantiv
WorttrennungNo-ten-pult
WortzerlegungNotePult
eWDG, 1974

Bedeutung

Synonym zu Notenständer

Thesaurus

Synonymgruppe
Notenpult · ↗Notenständer
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Instrument Musiker Stuhl

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Notenpult‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer Pause, die ich hatte, guckte ich über das Notenpult.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26192
Im ersten Rang links und rechts standen junge Männer hinter Notenpulten.
Die Welt, 20.09.2000
Erst am Ende fanden sie dann wieder (so als traulich vereinte Paare bei Bussotti) an die Notenpulte zurück.
Süddeutsche Zeitung, 06.03.2000
Bald kam der Vater mit dem Notenpult, die Mutter mit den Noten und die Schwester mit der Violine.
Kafka, Franz: Die Verwandlung. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 14652
Irgendeiner fummelt immer an Kabeln und Verstärkern, an Mikrofonen und Notenpulten, trödelt, spielt unnahbar trancenah, trödelt weiter.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 363
Zitationshilfe
„Notenpult“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Notenpult>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notenpresse
Notenpapier
Notenlinie
Notenheft
Notengebung
Notensatz
Notenschlüssel
Notenschrift
Notenständer
Notenstecher