Notenheft, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Notenheft(e)s · Nominativ Plural: Notenhefte
Aussprache
WorttrennungNo-ten-heft
WortzerlegungNoteHeft1
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
siehe auch NotenbuchQuelle: DWDS, 2016
2.
Heft, dessen Papier mit Notenlinien bedruckt ist

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Klavierauszug · Notenheft · Orchestermaterial · ↗Partitur · Stimmen  ●  Noten  ugs.
Oberbegriffe
  • Musikalien · Notenausgaben · Notenblätter · Notenhefte
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatten schon begonnen, das Programm aus dem vorgegebenen Notenheft einzustudieren.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1994
Sie machte sich dort mit Ordnen der Notenhefte zu schaffen.
Suttner, Bertha von: Martha's Kinder. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 4248
Quasthoff klappte lächelnd sein Notenheft zu und verschwand in die Pause.
Die Welt, 20.12.2004
Nein, das Lied ist schon immer im Notenheft gewesen, sagt Elske.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 417
Diese Notenhefte sind jedoch kaum Vorlage für das Spiel, sie sind eher Gedächtnisstütze oder Experiment.
Hoerburger, Felix u. a.: Volksgesang. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 4483
Zitationshilfe
„Notenheft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Notenheft>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Notengebung
Notenfach
Notendurchschnitt
Notendruck
Notenbuch
Notenlinie
Notenpapier
Notenpresse
Notenpult
Notensatz