Newcomer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Newcomers · Nominativ Plural: Newcomer
Aussprache
WorttrennungNew-co-mer
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
jmd., der in einer Branche, einem Geschäft o. Ä. neu ist, noch nicht viel Erfahrung (aber schon einen gewissen Erfolg) hat;
Neueinsteiger Quelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Vor einem Jahr war Roulin noch ein unbekannter Europacup-Fahrer ohne Top-Ten-Resultat in der zweithöchsten Rennserie. Mitte Januar gewann er die Europacup-Abfahrt […], und fortan reihte er Sieg an Sieg. […] Jetzt ist Roulin der unkonventionelle Newcomer im Schweizer Weltcup-Team. [Neue Zürcher Zeitung, 27.12.2017]
Das Quartett aus Glasgow gehört zu den erfolgreichsten Newcomern der letzten Jahre. Sein Debütalbum »Franz Ferdinand«, erschien im Februar 2004, verkaufte sich über drei Millionen Mal. [Berliner Zeitung, 30.09.2005]
[…] hohe staatliche Abgaben und die oft überteuerten Entgelte, die die Netzbetreiber den neuen Anbietern für die Durchleitung des Stroms durch ihre Netze in Rechnung stellen, vermiesen den Newcomern der Branche das Geschäft. Fast alle neuen Anbieter arbeiten mit Verlust. [Der Tagesspiegel, 12.04.2003]
Ein Altmeister und zwei Newcomer in der deutschen Talkszene kämpfen um einen Interviewpartner der absoluten Spitzenklasse: Neben Erich Böhme haben sich nun auch Friedrich Nowottny und Ernst Dieter Lueg beim Privatsekretär des Heiligen Vaters um ein Interview bemüht. [Berliner Zeitung, 21.01.1995]
Der erste vollamtliche Außenminister des mächtigsten Dominions innerhalb des Commonwealth (= Kanada) ist trotz seines Alters ein Newcomer in der Politik. Erst mit 61 Jahren gab er 1941 seine lukrative Rechtsanwaltspraxis in Quebec auf, um in das neugotische Parlamentsgebäude in Ottawa einzuziehen. [Der Spiegel, 14.08.1948, Nr. 33]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein erfolgreicher, talentierter, unbekannter, vielversprechender Newcomer
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu den Newcomern gehören, zählen; auf Newcomer setzen
mit Genitivattribut: ein Newcomer der Szene, Musikszene
2.
etw., ein Produkt, ein Unternehmen o. Ä., das neu eingeführt wirdQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Von diesen neuen Auslandswerten sind echte Newcomer an Deutschlands Börsen die drei amerikanischen Chemiewerte DePuy, Genzyme Tissue Repair und NeXstar Pharmaceuticals. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.1997]
Diese Röntgeneinheit bezieht Dornier von der Philips Tochter Roentgen Müller in Hamburg. Keine Frage, daß sich vor allem Siemens, mit rund fünfzehn Prozent Marktanteil weltweit Nummer eins der Branche, besonders herausgefordert fühlt. […] Der Siemens Unternehmensbereich medizinische Technik in Erlangen hat der Partnerschaft zwischen dem Hamburger Rivalen und dem Newcomer Dornier »nicht tatenlos zugesehen«[…]. [Die Zeit, 25.10.1985, Nr. 44]
Einer der Hauptgründe [für das Interesse von Anlegern an Neuemissionen] […] liegt mit Sicherheit in dem neuen Plazierungsverfahren […], das zu faireren Ausgabepreisen geführt hat. Dabei werden die Newcomer nicht zu einem festen Preis zur Zeichnung angeboten, sondern die Anleger können in einer Preisspanne von rund zwanzig Prozent für den neuen Wert bieten. [Die Zeit, 05.01.1996, Nr. 2]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein vielversprechender Newcomer
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu den Newcomern gehören, zählen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Newcomer an der Börse, am Markt

Thesaurus

Synonymgruppe
Anfänger · ↗Einsteiger · Nachwuchs... · ↗Neueinsteiger · ↗Neuling · ↗Novize · Nullanfänger (Sprachkurs) · Unerfahrener · neu im Geschäft  ●  Newcomer  engl. · ↗Debütant  geh. · ↗Erstsemester  ugs. · ↗Frischling  ugs., scherzhaft, ironisch · ↗Fuchs  ugs. · ↗Greenhorn  ugs., engl. · ↗Grünschnabel  ugs. · Jungfuchs  ugs. · ↗Jungspund  ugs., seemännisch · ↗Kadett  ugs. · ↗Küken  ugs., fig. · ↗Milchbart  ugs. · Newbie  ugs. · Rookie  ugs. · ↗Rotarsch  derb, militärisch · ↗Springinsfeld  ugs. · ↗Spund  ugs. · ↗Youngster  ugs., engl. · blutiger Anfänger  ugs. · der Neue / die Neue  ugs. · frisch von der Uni  ugs. · junger Dachs  ugs. · junger Hüpfer  ugs. · junger Spritzer  ugs. · junger Spund  ugs. · neu hier (sein)  ugs. · noch nicht lange dabei  ugs. · unbeschriebenes Blatt  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • primanerhaft · ↗unerfahren · ↗unqualifiziert · ↗unreif · ↗unwissend  ●  ↗grün  ugs.
  • frisch · ↗jung · ↗neu · ↗unbedarft · ↗unbewandert  ●  ↗(noch) ein (kleines) Kind  fig. · ↗unerfahren  Hauptform · grün hinter den Ohren  ugs., fig. · ↗jungsch  ugs., berlinerisch · muss sich noch die Hörner abstoßen  ugs., fig. · noch feucht hinter den Ohren  ugs., fig. · ↗unbeleckt  ugs. · unbeschlagen  ugs.
  • frisch gebacken · ↗frischgebacken · gerade fertig geworden · neu im Amt
  • Dämlack · Halbgescheiter · Minderbemittelter · ↗Tölpel  ●  ↗Dummerjan  veraltet · ↗Dummkopf  Hauptform · Gonzo  abwertend · ('ne) hohle Nuss  ugs. · (eine) geistige Null  ugs. · Armer im Geiste (bibl.)  geh. · ↗Armleuchter  ugs. · Bekloppter  ugs. · Blitzbirne  ugs., ironisch · ↗Blödel  ugs. · Blödi  ugs. · ↗Blödian  ugs. · ↗Blödmann  ugs. · ↗Dackel  ugs., schwäbisch, abwertend · Denkzwerg  ugs. · ↗Depp  ugs. · Dolm  ugs., österr. · Dulli  ugs. · ↗Dummbart(el)  ugs. · ↗Dummrian  ugs. · ↗Dumpfbacke  ugs. · Dumpfbatz  derb · ↗Dussel  ugs. · ↗Dödel  ugs. · Dösbaddel  ugs., norddeutsch · ↗Döskopp  ugs., norddeutsch · Eierkopp  ugs., norddeutsch · Eiernacken  ugs. · ↗Einfaltspinsel  ugs. · ↗Esel  ugs. · ↗Flachpfeife  ugs. · ↗Flachwichser  vulg. · ↗Flitzpiepe  ugs., abwertend · Halbdackel  derb, schwäbisch, stark abwertend · Hein Blöd  ugs., regional · ↗Heini  ugs., veraltet · ↗Hirni  ugs. · ↗Hohlbirne  ugs. · ↗Hohlfigur  ugs. · ↗Hohlkopf  ugs. · ↗Holzkopf  ugs. · ↗Honk  ugs. · ↗Hornochse  ugs. · ↗Horst  ugs. · ↗Idiot  derb · ↗Klappspaten  ugs. · ↗Knallcharge  geh. · Knallidiot  ugs. · ↗Knallkopf  ugs. · ↗Kretin  geh., franz. · ↗Lapp  derb, österr. · ↗Napfsülze  ugs. · ↗Narr  geh. · ↗Niete  ugs., fig. · Nullchecker  ugs., jugendsprachlich · Pannemann  ugs. · ↗Pappnase  ugs. · Pfeifenwichs(er)  vulg. · ↗Piesepampel  ugs. · ↗Rindvieh  ugs. · Sacklpicker  ugs., österr. · ↗Schnellmerker  ugs., ironisch · ↗Schwachkopf  derb · ↗Schwachmat  ugs. · Spacko  ugs. · ↗Spast  ugs., jugendsprachlich · ↗Spasti  derb · ↗Spaten  ugs. · ↗Spatzenhirn  ugs. · ↗Stoffel  ugs. · ↗Strohkopf  ugs. · ↗Tepp  ugs. · Todel  ugs., österr. · ↗Torfkopf  ugs. · ↗Torfnase  ugs., ostfriesisch · ↗Trottel  derb · Tuppe  ugs., kärntnerisch · ↗Vollhorst  ugs. · ↗Vollidiot  derb · ↗Vollpfosten  ugs. · Vollspast  ugs. · ↗Volltrottel  derb · armer Irrer  ugs. · dumme Gans  ugs. · dumme Nuss  ugs. · dummes Huhn  ugs. · dummes Schaf  ugs. · dämlicher Hund  ugs., veraltend · en Beschmierten  ugs., ruhrdt. · geistiger Tiefflieger  ugs. · keine Leuchte  ugs. · taube Nuss  ugs. · trübe Tasse  ugs.
  • (...) Jahre jung sein · (...) Lenze zählen (lit. oder veraltet) · (...) geboren sein · ↗(...) sein · Jahrgang (...) sein · es auf (...) Jahre bringen · im Jahr(e) (...) geboren sein  ●  (...) Jahre alt sein  Hauptform · (...) Jahre zählen  veraltet · (...) Jahre auf dem Buckel haben  ugs.
  • Adoleszent · Heranwachsender · Pubertierender · ↗Teenager · junger Mensch  ●  Jugendlicher  Hauptform · ↗Bürschchen (herablassend)  ugs. · Halbstarker  ugs., veraltend · ↗Jüngelchen (herablassend)  ugs. · ↗Jüngling  geh., altertümelnd
  • (die) jungen Kräfte · (die) jungen Talente · (eine) neue Generation (von) · ↗Nachwuchs · junge Garde  ●  (die) Jungen  ugs.
  • aus erster Hand · ↗fabrikneu · frisch ausgepackt · ↗neuwertig · soeben fertig geworden · ↗unbenutzt · ↗ungebraucht · wie neu  ●  ↗neu (unbenutzt)  Hauptform · ↗frischgebacken  ugs. · ↗jungfräulich  ugs., fig.
  • Amateur · ↗Laie · ↗Nichtfachmann · ↗Pfuscher · Ungelehrter · hat keine Ahnung · nicht vom Fach  ●  ↗Anfänger  abwertend · ↗Dilettant  abwertend · ↗Praktikant  abwertend · ↗Stümper  abwertend · ↗Murkser  ugs., abwertend
  • (sich mit etwas) nicht auskennen · (von etwas) keine Ahnung haben · nicht vom Fach sein  ●  (von etwas) nichts verstehen  Hauptform · nicht mitreden können  fig. · (jetzt) nicht der ...experte sein  ugs. · keine Kenne haben  ugs., veraltend, regional
  • Lehrling  ●  ↗Auszubildende  weibl. · Auszubildender  männl. · ↗Lehrmädchen  veraltend, weibl. · ↗Lehrtochter  veraltend, schweiz., weibl. · Lernender  schweiz. · Abundzubi  ugs., abwertend, selten · ↗Azubi  ugs., Kurzform · Azubine  ugs., weibl. · ↗Stift  ugs., veraltend
  • Lehrling  ●  ↗Auszubildende  weibl. · Auszubildender  männl. · ↗Lehrmädchen  österr., bair., veraltet, weibl. · ↗Lehrtochter  schweiz., weibl. · Lernender  schweiz. · Abundzubi  ugs., abwertend, selten · ↗Azubi  ugs., Kurzform · Azubiene  ugs., weibl. · Azubine  ugs., weibl. · ↗Stift  ugs., veraltend
  • erste Gehversuche  fig. · erste Schritte  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außenseiter Etablierte Hase Kategorie Klassiker Kommunalpolitik Mischung Nominierung Stadtteilpolitiker Star Strommarkt absolut aufstrebend auszeichnen ehrgeizig erfolgreich etablieren frech gefeiert hoffnungsvoll innovativ nuklear smart südostasiatisch talentiert unbekannt unterbieten verdrängen versprechend vielversprechend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Newcomer‹.

Zitationshilfe
„Newcomer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Newcomer>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
New-Orleans-Jazz
New Wave
New Look
New Age
Neveu
Newroz
News
Newsgroup
Newsletter
Newsticker