Neubestimmung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Neubestimmung · Nominativ Plural: Neubestimmungen
WorttrennungNeu-be-stim-mung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufgabe Außenpolitik Beziehung Funktion Identität Kompetenz Notwendigkeit Phase Position Rolle Sicherheitspolitik Sozialpolitik Standort Verhältnis Versuch bedürfen erfordern grundlegend grundsätzlich inhaltlich nachdenken notwendig nötig radikal strategisch vornehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neubestimmung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben inhaltlichen Neubestimmungen wären daher auch einige sehr praktische Veränderungen zu diskutieren.
Die Zeit, 25.06.2001, Nr. 26
Aber in diesem Prozeß der Auflösung gibt es auch Chancen einer kritischen Neubestimmung.
konkret, 1999
Woher sollte da eine »unschuldige« Neubestimmung gegen den Strom der Geschichte kommen?
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 462
Die Presse würdigte ausführlich seine internationale Pilotfunktion für eine Neubestimmung der Funktion der Vereinten Nationen.
konkret, 1993
Ihm geht es primär um die Neubestimmung des Verhältnisses von Kunst und Natur.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 339
Zitationshilfe
„Neubestimmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Neubestimmung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neubestellung
Neubesinnung
Neubesetzung
Neubeschilderung
Neubeschaffung
Neubeurteilung
Neubewertung
Neubildung
Neubruch
Neubürger