Neubesinnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Neubesinnung · Nominativ Plural: Neubesinnungen
WorttrennungNeu-be-sin-nung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Chance Theologie Wert Wesen einleiten grundsätzlich kritisch kulturell radikal religiös theologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neubesinnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings kann eine solche Neubesinnung nur gelingen, wenn die Museen unterstützt werden.
Die Zeit, 27.08.2012, Nr. 34
Die Zeit für eine kreative Neubesinnung ist doch einfach wunderbar.
Die Welt, 15.06.2001
Es mußte aber erst der abstrakte Begriff der Pflicht in Frage gestellt sein, bevor es zur Neubesinnung auf die Werte kommen konnte.
Oyen, H. van: Wertethik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 37152
Sein Vorschlag sei ein Weg zu einer Neubesinnung auf die Verfassung, nicht zu einer Gesamtrevision.
Nr. 359: Sitzung von Vertretern des Bundes vom 18. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 4034
Daß der Trend zur Politisierung der Gewerkschaften stark ist und daß damit eine Neubesinnung über den demokratischen Prozeß einsetzen könnte, mag zutreffen.
Briefs, Goetz: Internationale Gewerkschaftsbewegung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 20209
Zitationshilfe
„Neubesinnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Neubesinnung>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neubesetzung
Neubeschilderung
Neubeschaffung
Neuberechnung
Neubelebung
Neubestellung
Neubestimmung
Neubeurteilung
Neubewertung
Neubildung