Nettokreditaufnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nettokreditaufnahme · Nominativ Plural: Nettokreditaufnahmen
Aussprache
WorttrennungNet-to-kre-dit-auf-nah-me
WortzerlegungnettoKreditaufnahme
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

in öffentlichen Haushalten   Differenz zwischen der Aufnahme öffentlicher Kredite und Schuldentilgungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums
Beispiele:
Die Nettokreditaufnahme zur Finanzierung des Defizits der öffentlichen Haushalte stieg gegenüber dem Vorjahr von 10,7 auf 83,7 Milliarden Euro. [Der Standard, 31.03.2010]
In dieser Zeit legte er [der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg] […] einen Landeshaushalt ohne Nettokreditaufnahme vor und erreichte dank guter Rücklagen – trotz weltweiter Finanzkrise – auch im Krisenjahr 2009 noch ein ausgeglichenes Budget. [Der Standard, 28.10.2016]
Wir sind dagegen, dass Steuersenkungen durch Schuldenaufnahme, durch eine höhere Schuldenaufnahme oder durch geringere Anstrengung, die Nettokreditaufnahme zu senken, finanziert wird. [www.deutschlandfunk.de, 21.10.2012]
Deshalb wird […] der Bundeshaushalt 2007, mit dem die Regierung die Nettokreditaufnahme halbieren und zum ersten Mal seit Jahren wieder die Verschuldungsgrenzen des Grundgesetzesund des europäischen Stabilitätspakts einhalten will, zur Nagelprobe für den Berliner Kassenchef. [Die Zeit, 12.01.2006, Nr. 03]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die veranschlagte, vorgesehene, jährliche, niedrigste, zusätzliche Nettokreditaufnahme
als Akkusativobjekt: die Nettokreditaufnahme halbieren, begrenzen, zurückführen
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. durch eine Nettokreditaufnahme ausgleichen
mit Genitivattribut: die Nettokreditaufnahme der Gebietskörperschaften, des Staates, des Bundes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absenkung Bund Bundeshaushalt Erhöhung Finanzplanung Gebietskörperschaft Investitionsausgabe Milliarde Reduzierung Rückführung Senkung Steuereinnahme Verminderung Verringerung absenken begrenzen einplanen geplant halbieren herunterfahren rütteln senken unterschreiten veranschlagen veranschlagt vermindern verringern vorgesehen überschreiten übersteigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nettokreditaufnahme‹.

Zitationshilfe
„Nettokreditaufnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nettokreditaufnahme>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nettokaltmiete
Nettoinvestition
Nettogewinn
Nettogewicht
Nettogehalt
Nettolohn
Nettoneuverschuldung
Nettonutzen
Nettopreis
Nettoprodukt