Nebenform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNe-ben-form (computergeneriert)
WortzerlegungnebenForm
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

weniger häufige Variante von etwas

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gemessen daran erscheint das Abtauchen in die Anonymität oder der Wechsel der Identität fast wie eine Nebenform.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.1996
Verschiedene Sportarten, vor allem jene, in denen die Sache Mann gegen Mann entschieden wird, sind erst in jüngerer Zeit als Nebenformen des Liebeswerbens entdeckt worden.
Die Zeit, 01.10.1971, Nr. 40
Theodor Heuss indes hielt die Jägerei für „eine Nebenform von menschlicher Geisteskrankheit“.
Die Zeit, 22.03.1985, Nr. 13
Unter demselben Gesichtspunkte fast wie die Trunksucht haben wir Geistesstörungen, ebenso Epilepsie oder Fallsucht als Nebenform zu betrachten.
Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 232
Neben die Râgas sind, wohl erst in islamischer Zeit, die Râginis als Nebenformen getreten, die besonders in der Girlandentechnik viel gebraucht werden.
Schneider, Marius: Râga-Maqam-Nomos. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 43534
Zitationshilfe
„Nebenform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nebenform>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebenfolge
Nebenfluss
Nebenflügel
Nebenfigur
Nebenfach
Nebenfrage
Nebenfrau
Nebenfunktion
Nebengang
Nebengasse