Nebenfolge, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nebenfolge · Nominativ Plural: Nebenfolgen
WorttrennungNe-ben-fol-ge (computergeneriert)
WortzerlegungnebenFolge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Folge Fortschritt Handeln Handlung Maßregel Nebenfolge Zweck beschleunigen negativ positiv problematisch unangenehm unbeabsichtigt unerwünscht ungewollt unvermeidbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nebenfolge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Nebenfolgen richten weit mehr als nur ökonomischen Schaden an.
Die Zeit, 27.04.2009, Nr. 17
Immobilienvermögen lässt sich oft nicht ohne unangenehme Nebenfolgen nach Belieben vererben.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.2004
Und dann hat dieser überhaupt nicht schmerzhafte Verbraucher-Verzicht noch eine produktive politische Nebenfolge.
Der Tagesspiegel, 27.11.2000
Gegen die sozial desintegrierenden Nebenfolgen dieses Wachstums suchen sie Zuflucht bei entwurzelten, aber rhetorisch beschworenen Traditionen einer biedermeierlichen Kultur.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 7
Die Ungleichbehandlung von ehelichen und nichteheliche Gemeinschaften sei nur die "Nebenfolge" einer an sich unbedenklichen und lobenswerten Absicht.
Die Welt, 13.02.2003
Zitationshilfe
„Nebenfolge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nebenfolge>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebenfluss
Nebenflügel
Nebenfigur
Nebenfach
Nebenfabel
Nebenform
Nebenfrage
Nebenfrau
Nebenfunktion
Nebengang