Nebeneinkommen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungNe-ben-ein-kom-men (computergeneriert)
WortzerlegungnebenEinkommen
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Nebenausgabe

Thesaurus

Synonymgruppe
Nebeneinkommen · ↗Nebeneinkunft · Nebeneinkünfte · ↗Nebeneinnahme · ↗Nebenverdienst · Verdienst bei einer Nebentätigkeit · Verdienst im Zweitjob · ↗Zubrot · Zusatzeinkommen · ↗Zuverdienst · Zuverdienstmöglichkeit · zusätzliches Einkommen  ●  (ein) zweites Standbein  fig., floskelhaft
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Nebenbeschäftigung · ↗Nebentätigkeit  ●  ↗Zweitjob  ugs.
  • (eine) Nebentätigkeit ausüben · (sein) Gehalt aufbessern · (seine) Einkünfte aufstocken (mit) · ↗(sich etwas) dazuverdienen · ↗(sich etwas) hinzuverdienen · Nebeneinkünfte haben · zusätzliche Einkünfte haben · über eine zusätzliche Einnahmequelle verfügen  ●  (ein) zweites Einkommen haben  variabel · (einen) Zweitjob haben  ugs. · (sich) ein paar Euro nebenbei verdienen  ugs. · (sich) was dazuverdienen  ugs. · (sich) was nebenbei verdienen  ugs.
  • (sich mehrere) Möglichkeiten offen halten  ●  (mehrere) Eisen im Feuer haben  variabel, fig. · auf mehreren Hochzeiten tanzen  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anrechnung anrechnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nebeneinkommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Zeit wurde ein erfreuliches Nebeneinkommen daraus, die Touristen bezahlen Eintritt.
Die Zeit, 14.03.2011, Nr. 11
Allein das Ehepaar soll sich ein illegales Nebeneinkommen von 5000 Euro monatlich ergaunert haben.
Die Welt, 17.09.2002
Das Amt hatte die Diäten als Nebeneinkommen angerechnet und die Leistungen kürzen wollen.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.1996
Du brauchst doch wohl schwerlich ein Nebeneinkommen von achttausend Franken im Jahr.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 295
Diese Befragten sagten, sie hätten ein Nebeneinkommen, hauptsächlich aus der Landwirtschaft (13 Prozent) und der Arbeit für private Arbeitgeber (zehn Prozent).
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Zitationshilfe
„Nebeneinkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nebeneinkommen>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebeneingang
Nebeneinanderstellung
nebeneinanderstellen
nebeneinandersitzen
nebeneinandersetzen
Nebeneinkunft
Nebeneinnahme
Nebenerscheinung
Nebenertrag
Nebenerträgnis