Nebelfetzen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNe-bel-fet-zen (computergeneriert)
WortzerlegungNebelFetzen
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
der Morgenwind trieb Nebelfetzen über die Höhen

Typische Verbindungen
computergeneriert

hangen jagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nebelfetzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da sind auch Nebelfetzen, aber die treten im Moment überall deutlicher hervor.
C't, 1991, Nr. 8
Der Wind wehte von Norden heran, mit Regen und Nebelfetzen vermischt.
Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 270
Nebelfetzen hängen an den Bergwänden, Nebel braut an den Hängen.
Völkischer Beobachter (Bayernausgabe), 04.03.1930
Hoch oben fliegen weiße Nebelfetzen durch die in der Nachmittagsonne grüngolden leuchtenden Zweige der Wipfel.
Abel, Othenio: Amerikafahrt, Jena: Fischer 1926, S. 261
Nebelfetzen hingen an den Waldrändern, hügelige Wiesenflächen, eingerahmt von rötlich zerrissenen Felswänden, dehnten sich in buntem Wechsel vor meinem suchenden Blick.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 17884
Zitationshilfe
„Nebelfetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nebelfetzen>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebelfeld
Nebeldüse
Nebeldunst
Nebeldecke
Nebelbombe
nebelfeucht
Nebelfleck
Nebelflor
Nebelgewölk
Nebelglanz