Naturelement

GrammatikSubstantiv
WorttrennungNa-tur-ele-ment (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber diese Kalkulation wurde gründlich durcheinandergebracht, nicht durch menschliche Fehler, sondern durch das Eingreifen der Naturelemente.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3647
Im traditionell rubinroten Mantel mit Hermelinbesatz und mit altertümlicher Mütze auf dem Kopf, wird er dabei auch symbolisch den Naturelementen für die reiche Ernte danken.
Der Tagesspiegel, 10.10.2004
Es macht mir Spaß, Naturelemente wie zum Beispiel Blätter mit Metall zu Schmuck zu verbinden.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.1996
Seine Mutter ist das Wasser, das von dem Menschen am schlimmsten ausgebeutete Naturelement, seine Väter sind zahlreich und meistens unbekannt.
Die Zeit, 09.12.1977, Nr. 50
Ist die Zeit ein Naturelement, eine Konstruktion des Menschen oder eine Notwendigkeit?
Die Zeit, 20.05.2011 (online)
Zitationshilfe
„Naturelement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Naturelement>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Natureis
Natureindruck
Naturedelstein
nature
Naturdünger
Naturell
Naturenergie
Naturerbe
Naturereignis
Naturerfahrung