Nationenbildung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nationenbildung · Nominativ Plural: Nationenbildungen
Nebenform Nationsbildung · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nationsbildung · Nominativ Plural: Nationsbildungen
Aussprache
WorttrennungNa-ti-onen-bil-dung · Na-tio-nen-bil-dung ● Na-ti-ons-bil-dung
WortzerlegungNationBildung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Prozeß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nationsbildung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem hat man vor allem nach 1871 immer wieder versucht, Kleist zum Dichter der deutschen Nationenbildung zu stilisieren.
Die Zeit, 10.01.2011, Nr. 02
Die schöne Vorstellung einer Nationenbildung ist in Afghanistan eine bloße Vision westlicher Theoretiker geblieben.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Was immer das heißen mag, denn in der Vergangenheit zeigte Washington wenig Interesse am Prozess der Nationenbildung.
Der Tagesspiegel, 03.05.2003
Es wird sicherlich möglich sein, für ein solches Modell von international koordinierter Nationenbildung im Irak nach ehrlicher Debatte ein UN-Mandat zu erhalten.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2003
Außerdem erklärt Naumann bündig, dass sich die Nationenbildungen in Europa den Freiheitsbewegungen verdankten, und bedauert, dass dabei Deutschland eine "unselige Ausnahme" gebildet habe.
Die Welt, 14.02.2000
Zitationshilfe
„Nationenbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nationenbildung>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nationsbegriff
Nationenwertung
Nationenpreis
Nationenbildung
Nationenbegriff
Natis
nativ
Nativismus
nativistisch
Nativität