Nagelkopf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungNa-gel-kopf (computergeneriert)
WortzerlegungNagel1Kopf

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei minus vierzig Grad war sie am anderen Morgen hartgefroren wie ein Nagelkopf.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 102
Es fand keinen Halt und glitt über den Nagelkopf hinweg.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 186
Er saß mit halbgeschlossenen Augen auf dem Lederstuhl mit den gelben Nägelköpfen.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 223
Das andere sind die kaum 20 cm hohen "Fetische" und "Nagelköpfe", für die 550 und 650 Euro erwartet werden.
Die Welt, 15.11.2003
Die Erfahrung zeigt indes, daß protektionistische Hammerschläge nur allzu oft den anvisierten Nagelkopf verfehlen und statt dessen auf dem eigenen Daumen landen.
Die Zeit, 28.04.1989, Nr. 18
Zitationshilfe
„Nagelkopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nagelkopf>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nagelknipser
Nägelkauen
Nagelheber
Nagelhautentferner
Nagelhaut
Nagelkuppe
Nagellack
Nagellackentferner
Nägelmal
Nagelmöndchen