Nagelhaut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNa-gel-haut (computergeneriert)
WortzerlegungNagel2Haut
Wortbildung mit ›Nagelhaut‹ als Erstglied: ↗Nagelhautentferner
eWDG, 1974

Bedeutung

feines Häutchen an den Rändern des Nagels
Beispiel:
die Nagelhaut zurückschieben, entfernen

Typische Verbindungen
computergeneriert

zurückschieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nagelhaut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und er sah schwermütig auf seine Nagelhäute, die nicht zu sehen waren.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 243
Bei der Hautpflege sollte man auch an die Hände samt Nagelhäuten denken.
Die Welt, 03.12.2005
Weiter achtet Siegmund darauf, daß die Nagelhaut nicht einreißt, was schmerzhaft ist und nicht schön aussieht.
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 25607
Mit der feuchten Spitze dieses Pflegestifts läßt sich die Nagelhaut sanft zurückschieben.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.1999
Die Kollegen kennen ihn als einen, der mit blutenden Fingern an der Schreibmaschine sitzt und sich die Nagelhaut von den Fingern zieht.
Die Zeit, 18.10.2010, Nr. 42
Zitationshilfe
„Nagelhaut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nagelhaut>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nagelfluh
Nagelfleck
Nagelfestiger
nagelfest
Nagelfeile
Nagelhautentferner
Nagelheber
Nägelkauen
Nagelknipser
Nagelkopf