Nachtwache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNacht-wa-che
WortzerlegungNachtWache
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
nächtlicher Wachdienst
Beispiele:
Nachtwache halten
Schwester Ruth hat heute Nachtwache
sie war durch die anstrengenden Nachtwachen am Krankenbett übermüdet
der Soldat bezieht Nachtwache, ist auf Nachtwache
2.
Synonym zu Nachtwächter (Lesart 1)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altenheim Bett Dämon Gebet Krankenhaus abhalten ablösen berühmt einrichten einteilen halten malen organisieren schieben traditionell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachtwache‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So hätte eine einzige Nachtwache möglichst viele Bewohner beaufsichtigen können.
Die Welt, 02.04.2004
In Polen hielten Tausende in den Kirchen Nachtwache, ebenso in vielen anderen Ländern.
Der Tagesspiegel, 03.04.2005
Das Opfer war am Morgen von der Nachtwache leblos in seinem Bett gefunden worden.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.2003
Hier hängen wertvolle Gemälde niederländischer Künstler, darunter die berühmte Nachtwache von Rembrandt.
Bild, 11.05.2001
Während die Frauen heiser wehklagen, suchen die Männer nach der Nachtwache ihr Werkzeug zusammen.
o. A.: Die Totenburgen von Lalapasa. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„Nachtwache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nachtwache>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtvorstellung
Nachtvogel
Nachtviole
Nachturlaub
nachtun
Nachtwächter
Nachtwächterstaat
nachtwandeln
Nachtwanderung
Nachtwandler