Nachtvogel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNacht-vo-gel
WortzerlegungNachtVogel
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Nachttier
Beispiel:
die Eule ist ein Nachtvogel
scherzhaft, übertragen Nachtschwärmer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ruf Schrei schreien

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachtvogel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Nachtvogel verkörpert Weisheit und gilt als Symbol der Wissenschaft.
Die Zeit, 24.01.1994, Nr. 04
Die Moskitos schlafen, die Nachtvögel sind verstummt, und Tagvögel scheint es nicht zu geben.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.2002
In überirdischer Lautstärke spielt Hochzeitsmusik, und in den Pausen schreien Nachtvögel um Erbarmen.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2001
Seine Angst verflog und der strafende Gott floh ins Exil wie die schreienden Nachtvögel im Morgengrauen.
Bild, 03.11.2003
Während die Dämmerung hereinbricht und nur das tausendfache Zirpen von Insekten und die Schreie von Nachtvögeln zu hören sind, sitzen wir schweigend auf dem Boden.
o. A.: Die Schule der Schamanen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Nachtvogel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nachtvogel>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtviole
Nachturlaub
nachtun
Nachtübung
Nachttresor
Nachtvorstellung
Nachtwache
Nachtwächter
Nachtwächterstaat
nachtwandeln