Nachtstunde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNacht-stun-de (computergeneriert)
WortzerlegungNachtStunde
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
zu später, vorgerückter Nachtstunde
in den ersten, frühen Nachtstunden

Typische Verbindungen
computergeneriert

andauern beschränken durchführen erfolgen hinziehen schlaflos sperren spät still tief verbringen verhängen verlegen verschieben vorgerückt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachtstunde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Nachtstunden sind manche Disziplinen dann nicht mehr vorhanden.
Die Welt, 20.08.2004
Das Hämmern des Generators setzte auch in den Nachtstunden nicht mehr aus.
Ransmayr, Christoph: Die letzte Welt, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1990], S. 202
Der Minister war von sich aus bereit, die Nachtstunden mit je sechs Minuten freier Zeit zu entgelten.
Die Zeit, 31.10.1980, Nr. 45
Der Einsatz ging oft vom frühen Morgen bis in die späten Nachtstunden.
o. A.: Achtundzwanzigster Tag. Montag, 7. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4379
Der Einsatz ging oft vom frühen Morgen bis in die späten Nachtstunden.
o. A.: Zwanzigster Tag. Freitag, 14. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 20374
Zitationshilfe
„Nachtstunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nachtstunde>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtstuhl
Nachtstudio
Nachtstück
Nachtstrom
Nachtstimmung
nachtsüber
Nachtszene
Nachttankbox
Nachttarif
Nachttau