Nachtstuhl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNacht-stuhl (computergeneriert)
WortzerlegungNachtStuhl1
eWDG, 1974

Bedeutung

Stuhl mit Klosettbecken, besonders für das Krankenzimmer
Beispiel:
auch Prinzessinnen und Heilige müssen auf den Nachtstuhl [WelkHoher Befehl254]

Thesaurus

Synonymgruppe
Leibstuhl · Nachtstuhl · Zimmerklosett

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rege Verwendung fand das Möbel als Nachtstuhl; dann stand ein Eimer im Halbkreis.
Die Zeit, 01.10.1993, Nr. 40
Der Nachtstuhl wird durch den Krankenwärter in das Zimmer gebracht, darf aber dort nicht länger als notwendig verbleiben.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 194
Wenn ein Nachtstuhl benutzt wird, ist auch er peinlich sauberzuhalten und das Zimmer nach jeder Benutzung gut zu lüften.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 416
Du schmeißest die verwickeltsten Begriffe durcheinander; dieser Fahrstuhl fährt nur am Tage und hieß zum Unterschied vom Nachtstuhl früher Lift!
Engelhardt, Wilhelm: Kleiner Knigge für heimkehrende Sieger nebst kurzer Instruktion über die Heimat. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 20701
Hier, in den Niederungen der Praxis, zwischen Nachtstuhl und Morgenurin, wird Heilkunde zum Horror, medizinische Ethik zur Farce und der Patient zum persönlichen Feind.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1996
Zitationshilfe
„Nachtstuhl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nachtstuhl>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtstudio
Nachtstück
Nachtstrom
Nachtstimmung
Nachtstille
Nachtstunde
nachtsüber
Nachtszene
Nachttankbox
Nachttarif