Nachtschmetterling

WorttrennungNacht-schmet-ter-ling
WortzerlegungNachtSchmetterling
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Nachtfalter

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei manchen Nachtschmetterlingen sind nur die Männchen mit einem unerhört feinen Geruchsinn begabt.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 114
Dafür bilden die Nachtschmetterlinge aus der Gruppe der Eulen eine wahre Landplage.
Abel, Othenio: Amerikafahrt, Jena: Fischer 1926, S. 277
Beinahe hätten sie zwei kleine, verliebte Nachtschmetterlinge, die nicht aufpaßten, über den Haufen geflogen.
Bassewitz, Gerdt von: Peterchens Mondfahrt, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1991 [1900], S. 15
Der Nachtschmetterling verließ das Haus, aber er flog nicht um Straßenlampen, und er flog nicht um Hauslampen.
Die Zeit, 20.06.1969, Nr. 25
Die Raupen der Nachtschmetterlinge fraßen eine Fläche von 7600 Hektar mehr oder minder kahl.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1994
Zitationshilfe
„Nachtschmetterling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nachtschmetterling>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachtschlafend
Nachtschlaf
Nachtschicht
Nachtschattengewächs
Nachtschatten
Nachtschnellzug
Nachtschränkchen
Nachtschwärmer
nachtschwarz
Nachtschweiß