Nachkriegsplanung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachkriegsplanung · Nominativ Plural: Nachkriegsplanungen
WorttrennungNach-kriegs-pla-nung (computergeneriert)
WortzerlegungNachkriegPlanung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Umrisse dieser Nachkriegsplanung kursieren schon seit längerem in den amerikanischen Medien.
Der Tagesspiegel, 08.01.2003
Auch die westlichste Großstadt des Landes leidet bis heute an den Folgen verfehlter Nachkriegsplanungen.
Die Welt, 20.11.2001
Die Architektur bestimmter Ballungsräume sei eine schlimme Folge der Nachkriegsplanung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Auf die Nachkriegsplanung der Siegermächte hat sie wenig Einfluß gehabt, wohl aber auf die politische Entwicklung nach 1945.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 6606
Ihr Autor war General Deane - just der, an den die OSS-Spitze im August 1943 ihre erste große Denkschrift zur Nachkriegsplanung gegenüber der Sowjetunion adressiert hatte.
konkret, 1986
Zitationshilfe
„Nachkriegsplanung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nachkriegsplanung>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachkriegsperiode
Nachkriegsordnung
Nachkriegsliteratur
Nachkriegsjugend
Nachkriegsjahrzehnt
Nachkriegspolitik
Nachkriegsschwierigkeit
Nachkriegssituation
Nachkriegswirren
Nachkriegszeit