Nachfrageentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachfrageentwicklung · Nominativ Plural: Nachfrageentwicklungen
WorttrennungNach-fra-ge-ent-wick-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Halbjahr ausgleichen positiv schwach

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachfrageentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb besteht ungeachtet der Nachfrageentwicklung der Zwang, neue Werke zu bauen.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2001
Wichtiger für die gesamtdeutsche Konjunktur ist die Nachfrageentwicklung in der westdeutschen Industrie.
Der Tagesspiegel, 01.02.2000
Wie stark jedoch die Abhängigkeit der Nachfrageentwicklung von dem Kaffeepreis ist, das kann nicht ohne weiteres gesagt werden.
Die Zeit, 03.05.1963, Nr. 18
Heißt dies, daß auch auf monopolistischen Märkten die Preise der Nachfrageentwicklung angepaßt werden sollen?
Die Zeit, 07.03.1975, Nr. 11
Die drohenden Leerstände könnten freilich vermieden werden, wenn kontinuierlich zur Nachfrageentwicklung die Abrissquote gesteigert würde.
Die Welt, 31.07.2003
Zitationshilfe
„Nachfrageentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nachfrageentwicklung>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachfrage
Nachforschungsantrag
Nachforschung
nachforschen
Nachformung
Nachfragefunktion
Nachfrageknick
Nachfragekurve
Nachfragemacht
Nachfragemenge