Nabelbruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNa-bel-bruch (computergeneriert)
WortzerlegungNabelBruch1
eWDG, 1974

Bedeutung

Bruch in der Bauchwand an der Stelle des Nabels

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lena hatte ebenfalls einen Nabelbruch, sollte nach ihrer Schwester operiert werden.
Bild, 30.10.2004
Unserer kann so laut schreien, dass er sich einen Nabelbruch zugezogen hat.
Der Tagesspiegel, 31.08.2003
Durch Heraustreten eines Teiles des Darmes aus der unter dem N. in den Bauchdecken befindlichen Öffnung, dem Nabelring, entsteht ein Nabelbruch.
o. A.: N. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 36553
Über die gelungene Operation des Nabelbruchs des Dackels einer Filmschauspielerin konnten sich die Leser ärgern oder freuen, jedenfalls erregte das Blatt stets sein Publikum.
Die Zeit, 11.06.1965, Nr. 24
Wie der Verein am Donnerstag bekannt gab, fällt Mittelfeldspieler Müller (29) wegen eines Nabelbruchs aus.
Die Zeit, 19.12.2013 (online)
Zitationshilfe
„Nabelbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Nabelbruch>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nabelbinde
Nabel
Nabe
na, na
na ja
nabelfrei
Nabelgegend
Nabelkraut
Nabelschau
Nabelschnur