Mutterschwein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mutterschwein(e)s · Nominativ Plural: Mutterschweine
Aussprache
WorttrennungMut-ter-schwein
WortzerlegungMutter1Schwein
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
für die Zucht gehaltenes weibliches Schwein
siehe auch Muttertier (Lesart 1)
Beispiele:
Außerdem gilt für alle nach dem 1. Jänner 2013 neu gebauten, umgebauten oder erstmals in Betrieb genommenen Anlagen, dass Mutterschweine für den Zeitraum des Deckens, jedoch höchstens für zehn Tage in Kastenständen gehalten werden dürfen. [Der Standard, 12.03.2012]
Schließlich habe ich das trächtige Mutterschwein bis zum Wurf begleitet […]. [Frankfurter Rundschau, 14.05.1998]
Während der Trächtigkeit der Mutterschweine muß ihnen Gelegenheit gegeben werden, sich im Freien Bewegung zu verschaffen. [Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 620]
2.
Sau, die Junge geboren hat und säugt
Beispiele:
Schon bald sollen auf der gesamten Anlage etwa 3.000 Mutterschweine und 8.000 Ferkel leben. [Die Zeit, 04.09.2013, Nr. 36]
Es starben vor allem die Ferkel, weil die erkrankten Mutterschweine keine Milch mehr gaben. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.04.2001]
Dicht unter den Wurzeln hatte ein riesiges Mutterschwein mit einer schier unabsehbaren Brut sich ein Lager in den Boden gewühlt. [Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 273]

Thesaurus

Synonymgruppe
Mutterschwein · ↗Sau
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Mutterschwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mutterschwein>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mutterschutzgesetz
Mutterschutz
Mutterschule
Mutterschoß
Mutterschiff
mutterseelenallein
Muttersegen
Muttersöhnchen
Muttersprache
Muttersprachler