Mutterarm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMut-ter-arm (computergeneriert)
WortzerlegungMutter1Arm

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natur umfaßt auch den Menschen, umfaßt ihn begrifflich als die höhere Einheit, umfaßt ihn mit ihren Mutterarmen wirklich im Leben und im Tode.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 10808
Mit offenen Mutterarmen empfängt die Fliehenden Elisabeth, und fruchtbar blüht durch Künste unseres Landes Britannien.
Die Zeit, 10.11.1989, Nr. 46
Sie verletzten das Kind mit grausamen Worten aus ihren spitzen Muttermündern, nehmen es in den Würgegrif ihrer liebenden Mutterarme.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.1995
Zitationshilfe
„Mutterarm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Mutterarm>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mutter-Kind-Pass
Mutter Gottes
Mutter
Muttchen
Mutt
Mutterauge
Mutterband
Mutterbauch
Mutterbaum
Mütterberatung