Musikbranche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Musikbranche · Nominativ Plural: Musikbranchen
WorttrennungMu-sik-bran-che (computergeneriert)
WortzerlegungMusikBranche

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auszeichnung Große Größe Krise Oscar Star Vertreter gesamt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Musikbranche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Probleme der Musikbranche sind eben auch im hintersten Winkel, bei jedem angekommen.
Die Zeit, 10.03.2008 (online)
Denn übereinstimmend berichten alle Zweige der Musikbranche, es sei für 2004 keine positive Entwicklung zu erwarten.
Süddeutsche Zeitung, 31.03.2004
Gerade an die Musikbranche trauen sich viele Frauen immer noch nicht ran.
Bild, 14.09.2002
Dabei wirke sich jeder verlorene Tag auf die deutsche Musikbranche aus.
Die Welt, 15.08.2002
Die Ursache für die "katastrophale Entwicklung" der Musikbranche ortet Musikverleger Sikorski im kurzfristigen Erfolgsdenken der Konzerne.
Der Spiegel, 16.01.1989
Zitationshilfe
„Musikbranche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Musikbranche>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Musikbox
Musikbibliothek
Musikbetrieb
musikbesessen
Musikberichterstatter
Musikbühne
Musikclip
Musikclown
Musikclub
Musikcorps