Muschel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Muschel · Nominativ Plural: Muscheln
Aussprache
WorttrennungMu-schel
Wortbildung mit ›Muschel‹ als Erstglied: ↗Muschelbank · ↗Muschelfleisch · ↗Muschelgehäuse · ↗Muschelgeld · ↗Muschelkalk · ↗Muschelkrebs · ↗Muschelsammlung · ↗Muschelschale · ↗Muschelseide · ↗Muschelvergiftung · ↗Muschelwerk · ↗muschelfarben · ↗muschelförmig
 ·  mit ›Muschel‹ als Letztglied: ↗Bohrmuschel · ↗Entenmuschel · ↗Flussmuschel · ↗Hammermuschel · ↗Herzmuschel · ↗Hörmuschel · ↗Jakobsmuschel · ↗Kammmuschel · ↗Kaurimuschel · ↗Klaffmuschel · ↗Klomuschel · ↗Malermuschel · ↗Meeresmuschel · ↗Meermuschel · ↗Miesmuschel · ↗Ohrmuschel · ↗Perlmuschel · ↗Pfahlmuschel · ↗Pilgermuschel · ↗Plattmuschel · ↗Scheidenmuschel · ↗Sprechmuschel · ↗Steckmuschel · ↗Strandmuschel · ↗Teichmuschel · ↗Telefonmuschel · ↗Venusmuschel · ↗Wandermuschel · ↗Waschmuschel
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
in zahlreichen Arten auftretendes Weichtier mit zwei den Körper umschließenden Schalen aus Kalk, die durch einen kräftigen Schließmuskel zusammengehalten werden
Beispiele:
eine schwimmende Muschel
essbare Muscheln
er taucht nach Muscheln und Perlen
die Muschel aufklopfen, aufbrechen
2.
Schale von 1
Beispiele:
Muscheln am Strand suchen, finden
das Kind sammelte bunte Muscheln
das Ragout auf Muscheln servieren
3.
übertragen Dinge, die 2 äußerlich ähnlich sind
a)
veraltend Hörer des Telefons
Beispiele:
er hörte eine aufgeregte Stimme durch die Muschel
er hob die Muschel ans Ohr
b)
äußerer sichtbarer Teil des Ohres
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Muschel f. Der Name des Schalentieres ahd. muscula (9. Jh.), mhd. mnd. muschel, asächs. muskula, aengl. muscle, muxle, musle, mnl. mosscel(e), musscel(e) ist eine Entlehnung aus (auch im Frz. fortlebendem) vlat. *muscula, das auf lat. mūsculus ‘Mäuschen’, übertragen auch (wegen der oval-rundlichen Form) ‘Miesmuschel’ und ‘Muskel’, beruht, einer Deminutivbildung zu lat. mūs ‘Maus’ (s. auch ↗Muskel). Mnd. mussel, mnl. mossel(e), mussel(e), nl. mossel werden dagegen durch afrz. *mosle (FEW 6, 3, 263) vermittelt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Außenhaut · ↗Gerippe · Muschel · ↗Schale
Oberbegriffe
Zoologie
Synonymgruppe
Muschel [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • tierisches Lebewesen  ●  ↗Tier  Hauptform · ↗Getier  geh. · ↗Viech  ugs. · ↗Vieh  ugs.
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alge Auster Fisch Fossil Garnele Hummer Koralle Krabbe Krebs Krebstier Krustentier Languste Meeresfrucht Perle Röhrenwurm Schale Schalentier Schneck Schnecke Schneckenhaus Schwamm Seeigel Seepocke Seestern Seesterne Tintenfisch Weichtier Wurm silbern versteinert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Muschel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer Kinder hat, lässt sie am Steg nach Muscheln graben.
Bild, 26.07.2004
In seinen Ohren rauschte noch immer das Meer wie in einer toten Muschel.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 36
Ein paar Meter weiter schlägt eine Frau, die ein kleines Kind in einem Tuch gewickelt auf dem Rücken trägt, mit einem Stein faustgroße Muscheln auf.
Die Welt, 05.11.1999
Doch gab es kaum etwas anderes zu kaufen als Wein und Muscheln.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 108
Er hob wieder eine Muschel auf und bearbeitete seinen Arm damit.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 191
Zitationshilfe
„Muschel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Muschel>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Musche
Muscadet
Musauge
Musapfel
Musaget
Muschelbank
Muschelblümchen
muschelfarben
Muschelfleisch
muschelförmig