Musche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungMu-sche (computergeneriert)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Möse · Mese · Musche1 · Mutz(e)
Möse, Mese, Musche1 f. (derb, auch studentensprachlich) weibliches Geschlechtsorgan (Anfang 19. Jh., wohl älter). Herkunft dunkel. Wahrscheinlich anzuschließen an gleichbed. Mutz(e) f. frühnhd. mucze, mutze (15. Jh.), Mutz (16. Jh.); vgl. auch mussensun ‘Hurensohn’ (13. Jh.). Lautlich nahe stehen Mutz(e), Musche, Muschi, Müze als Bezeichnungen sowohl für ‘Katze’ und ‘Vulva’ als auch für eine ‘liederliche Frauensperson, Hure’ (rotw. Muß, Musche, Müsche ‘Frau, Hure’), was auf einen Vergleich der Katze mit der Schambehaarung schließen läßt.

Musche2 f. (ehemals) modisches schwarzes ‘Schönheits-, Schminkpflästerchen’, entlehnt (17. Jh.) aus gleichbed. frz. mouche f., eigentlich ‘Fliege’ (aus lat. musca), benannt nach der Ähnlichkeit.

Thesaurus

Synonymgruppe
Callgirl · ↗Dirne · ↗Escort · ↗Escortgirl · Frau für spezielle Dienstleistungen · ↗Freudenmädchen · ↗Kurtisane · ↗Liebesdame · ↗Liebesdienerin · ↗Liebesmädchen · Sexdienstleisterin · ↗Straßendirne · ↗Straßenprostituierte · käufliches Mädchen  ●  ↗Gunstgewerblerin  scherzhaft · ↗Kokotte  veraltet · Lohndirne  veraltet · Lustdirne  veraltet · ↗Prostituierte  Hauptform · gefallenes Mädchen  altertümelnd · Anbieterin für sexuelle Dienstleistungen  fachspr., Amtsdeutsch, Jargon · ↗Bordsteinschwalbe  ugs. · Dorfmatratze  derb · ↗Edelnutte  derb · Entspannungsdame  geh., verhüllend · Hartgeldnutte  derb · ↗Hetäre  geh. · ↗Horizontale  ugs. · ↗Hure  derb, abwertend · ↗Lusche  ugs., regional · ↗Metze  geh., historisch · Musche  ugs. · ↗Nutte  derb, abwertend · ↗Professionelle  ugs. · ↗Schnepfe  ugs., abwertend · ↗Sexarbeiterin  fachspr. · ↗Straßenmädchen  ugs. · ↗Strichmädchen  ugs. · eine, die das älteste Gewerbe der Welt betreibt  ugs. · eine, die es für Geld macht  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beste deutsche Werfer waren Simon Ernst und Matthias Musche mit je fünf Toren.
Die Zeit, 27.07.2013 (online)
Zitationshilfe
„Musche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Musche>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muscadet
Musauge
Musapfel
Musaget
Musa
Muschel
Muschelbank
Muschelblümchen
muschelfarben
Muschelfleisch