Motto, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mottos · Nominativ Plural: Mottos
Aussprache
WorttrennungMot-to
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›Motto‹ als Letztglied: ↗Lebensmotto
eWDG, 1974

Bedeutung

Leitspruch
a)
Wahlspruch
Beispiele:
das Motto seines Lebens, Schaffens
sich [Dativ] ein Motto wählen
unser Motto heißt: »Lernen, lernen und nochmals lernen!«
sein Motto war, lautete, er handelte nach dem Motto: ...
die heutige Veranstaltung steht unter dem Motto: ...
b)
Leitwort, das einem Buch oder Kapitel vorangestellt wird
Beispiele:
das Motto einer wissenschaftlichen Abhandlung
über dem ersten Kapitel steht als Motto: ...
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Motto n. ‘Leit-, Wahlspruch, Parole’, Übernahme (18. Jh.) von ital. motto ‘Denkspruch, geistreicher Ausspruch, Witzwort, Wahlspruch’, älter auch ‘Wort’, das entweder Entlehnung aus afrz. (frz.) mot ‘Wort’ ist oder unmittelbar auf spätlat. muttum ‘das Mucksen, Muckser’ (mit sich anbahnender Entwicklung zu ‘Wort’) beruht und nur semantisch von afrz. mot (gleichen Ursprungs) beeinflußt ist. Spätlat. muttum ist rückgebildet aus lat. muttīre ‘muck(s)en, halblaut reden’, spätlat. ‘sprechen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Motto · ↗Parole · ↗Phrase · ↗Schlagwort · ↗Stichwort
Unterbegriffe
  • dieses für das  ●  quid pro quo  lat.
Synonymgruppe
Devise · ↗Leitsatz · ↗Leitspruch · ↗Losung · ↗Maxime · Motto · ↗Parole · ↗Sinnspruch · ↗Slogan · ↗Wahlspruch  ●  ↗Mantra  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abend Aktion Aktionstag Ausstellung Demonstration Fest Festival Kampagne Kirchentag Kundgebung Parade Party Tagung Veranstaltung ausgeben bewährt demonstrieren diesjährig heimlich heißen laden lauten olympisch passend starten stehen unausgesprochen veranstalten verfahren voranstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Motto‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Motto lautet ab diesem Jahr bis 2010 "Stop Aids.
Die Welt, 01.12.2005
Wir holen uns die Stadt zurück, ist dabei das Motto.
Der Tagesspiegel, 19.02.2004
Und somit gebe ich dem zu gründenden Bund ein Motto, eine Devise.
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 28
Es gab öfters organisatorische Änderungen und vor einigen Jahren stand auch das Motto "Gesundschrumpfen" auf dem Programm.
o. A. [sae.]: Deutsch-französisches Jugendwerk. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Der Zusammenschluß erfolgt nach dem Motto »Gleich zu gleich gesellt sich gern«.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 407
Zitationshilfe
„Motto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Motto>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mottensicher
Mottensack
Mottenpulver
Mottenplage
Mottenloch
Motuproprio
motzen
Motzerei
motzig
Mouche