Motorschiff

GrammatikSubstantiv
WorttrennungMo-tor-schiff
WortzerlegungMotorSchiff
Wortbildung mit ›Motorschiff‹ als Letztglied: ↗Küstenmotorschiff
eWDG, 1974

Bedeutung

mit Dieselmotor betriebenes Schiff

Typische Verbindungen
computergeneriert

BRT Besatzung Bord Dampfer Kapitän Schiff Tonne ablegen eintreffen fahrend festmachen holländisch kollidieren modern rammen verkehren weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Motorschiff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das historische Motorschiff, mit dem sie unterwegs war, muss nun allerdings zur Reparatur ins Dock.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2002
Erst nachdem ein neuer Kapitän an Bord gekommen war, durfte das Motorschiff wieder ablegen.
Die Welt, 07.12.2000
Das Flugboot startet von dem Motorschiff »Schwabenland« vor der afrikanischen Küste zum Flug nach Südamerika.
o. A.: 1934. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21340
Am Ufer schaukeln sich badende Kinder in der Bugwelle eines Dampfers oder Motorschiffs der Weißen Flotte.
Annemarie Lange, Berliner Müggelsee Köpenick-Schmöckwitz-Erkner: Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1968, S. 48
In Bremen kann ein täglicher Güter-Notverkehr mit Motorschiffen zwischen Altstadt und Neustadt diesseits und jenseits der Weser aufgenommen werden.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 18992
Zitationshilfe
„Motorschiff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Motorschiff>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorschaden
Motorsäge
Motorroller
Motorraum
Motorradunfall
Motorschlepper
Motorschlitten
Motorsegler
Motorsport
Motorsportfan