Motorradfahrer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMo-tor-rad-fah-rer
WortzerlegungMotorradFahrer
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
ein passionierter, tollkühner Motorradfahrer
der Motorradfahrer fuhr zu schnell, ist gestürzt

Thesaurus

Synonymgruppe
Motorradfahrer  ●  ↗Biker  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

21-jährig 22-jährig 23-jährig 25-jährig 27-jährig 35-jährig 36-jährig Beifahrer Beifahrerin Eskorte Fußgänger Helmpflicht Kurve Mitfahrer Radfahrer Sicherheitstraining Sozius begeistert entgegenkommend getötet kollidieren leidenschaftlich passioniert prallen rasen rasten verunglücken verunglückt zusammenstoßen übersehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Motorradfahrer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar war Ingo beim Spielen auf die Straße gelaufen, und ein Motorradfahrer hatte nicht mehr ausweichen können.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 229
Dank dieser Technik legt sich ein Zug wie ein Motorradfahrer in die Kurve, die damit schneller durchfahren werden kann.
Der Tagesspiegel, 01.03.2000
Der Motorradfahrer, der mittlerweile ein ziemliches Tempo hatte, sah die beiden zu spät.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.1998
Seiner Meinung nach ist der rote Motorradfahrer inzwischen aus dem Bild gefahren.
Hildebrandt, Dieter: Der Anbieter, Berlin: Verl. Volk und Welt 1994, S. 41
Und an einer Verkehrsinsel erboste sich ein Motorradfahrer über mich.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 341
Zitationshilfe
„Motorradfahrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Motorradfahrer>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorradfahren
Motorradbrille
Motorradbraut
Motorradbauer
Motorrad
Motorradfahrt
Motorradfußball
Motorradhelm
Motorradhersteller
Motorradkombination