Motorengebrumm, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMo-to-ren-ge-brumm
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
lautes Motorengebrumm zerriss die Luft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und was er sagt, kann ich nicht verstehen im Motorengebrumm.
Die Zeit, 15.06.1962, Nr. 24
Er dauerte über viele Stunden, in denen nichts zu hören war, weder ferne Einschläge noch Motorengebrumm am Himmel.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 342
Nachbarn werden um 4 Uhr durch lautes Rufen und Motorengebrumm unsanft geweckt
Süddeutsche Zeitung, 26.01.1998
Zitationshilfe
„Motorengebrumm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Motorengebrumm>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorenfett
Motorenbenzin
Motorenbauer
Motorenbau
Motordrehzahl
Motorengedröhn
Motorengeräusch
Motorenhersteller
Motorenkraft
Motorenlärm