Motorenbenzin, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform seltenMotorbenzin · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungMo-to-ren-ben-zin ● Mo-tor-ben-zin (computergeneriert)
WortzerlegungMotorBenzin

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absatz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Motorenbenzin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im bisherigen Verlauf dieses Jahres ist der Absatz von Motorenbenzin gestiegen.
Die Zeit, 05.11.1982, Nr. 45
Allein Motorenbenzin verteuerte sich um über zehn Prozent, für Diesel und leichtes Heizöl mussten gut acht Prozent mehr gezahlt werden.
Süddeutsche Zeitung, 24.08.2004
Nur für den Ersatz der 23 Millionen Tonnen Motorenbenzin, die im vergangenen Jahr durch Vergaser und Einspritzpumpen gelaufen sind, brauchte man 69 Millionen Tonnen Kohle.
Die Zeit, 13.07.1979, Nr. 29
In den alten Ländern war das Wachstum beim Motorenbenzin mit 1,8 Prozent etwas verhaltener, lag bei Diesel jedoch in ähnlicher Höhe wie im Osten.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.1995
Zitationshilfe
„Motorenbenzin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Motorenbenzin>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Motorenbauer
Motorenbau
Motordrehzahl
Motordefekt
Motorcamping
Motorenfett
Motorengebrumm
Motorengedröhn
Motorengeräusch
Motorenhersteller