Moratorium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Moratoriums · Nominativ Plural: Moratorien
Aussprache
WorttrennungMo-ra-to-ri-um
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

Wirtschaft befristeter Zahlungsaufschub, zeitweilige Stundung im nichtsozialistischen Wirtschaftssystem
Beispiele:
ein Moratorium beantragen, gewähren
um ein Moratorium bitten
jetzt begehrt Argentinien ein weiteres fünfjähriges Moratorium [Tageszeitung1965]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Moratorium n. ‘Aufschub einer Zahlungsfrist’, in der Kaufmannssprache (moratoria Plur., 16. Jh., moratorien Plur., 17. Jh., Moratorium Sing., 18. Jh.) gebildet nach spätlat. morātōrius ‘säumend, verzögernd’, zu lat. morāri ‘verweilen, zögern, säumen’, lat. mora ‘Verzug, Aufschub’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufschub · Moratorium · ↗Stundung · ↗Zahlungsfrist · ↗Zahlungsziel
Zitationshilfe
„Moratorium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Moratorium>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
morastig
Morast
Moränenschutt
Moränenlandschaft
Moräne
morbid
Morbidezza
Morbidität
Morbilli
morbilliform