Moorboden, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMoor-bo-den
WortzerlegungMoorBoden1
eWDG, 1974

Bedeutung

mooriger Boden

Typische Verbindungen
computergeneriert

feucht sauer weich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Moorboden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gefahrlos über weichen Moorboden trampeln - so fühlt es sich an.
Die Zeit, 02.07.2001, Nr. 27
Der Moorboden trocknet aus, sackt in sich zusammen und verschwindet schließlich.
Der Tagesspiegel, 17.01.2004
Hingegen entwickeln sie sich schlecht im Moorboden und im lehmfreien Sandboden.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 236
Von den Moorböden sind für den Gemüsebau vor allem die kultivierten Niedermoorböden verwendbar.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 17
Kalkstickstoff ist nicht auf sauren Moorböden und nur mit geringem Erfolge auf leichten Sandböden anzuwenden.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 75
Zitationshilfe
„Moorboden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Moorboden>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Moorbildung
Moorbett
moorbaden
Moorbad
Moor
Mooreiche
Moorelicht
Moorente
Moorerde
Moorfrosch